Physikalische Lehrmittel
Elementary Electronics

Ele-Box

Ein professionelles Werkzeug mit technischer, naturwissenschaftlicher Ausrichtung.

 

Die Idee

Physikalische Lehrmittel mit professioneller Hardware für niveauvolle Ausbildung

 

Niveauvolle Lehre, Ausbildung und Unterhaltung mit den Bildungs-Standards der modernen Industrie-Gesellschaft. Dies ist die erklärte Absicht des Autors Peter Schulz-Profittlich bei seinen mit zuverlässiger, professioneller Hardware ausgestatteten physikalischen Lehrmitteln.

Seriös wird auf naturwissenschaftlichem Gebiet experimentiert: Elektrizität, Optik, EINSTEINs Foto-Effekt (im Jahr 1905 Beleg für die Photonen-Quantelung des Lichtes, NOBEL-Preis 1921) und biophysikalische Bezüge werden erlebbar. Außerdem werden elektrische Wärmeerzeugung, moderne Lichttechnik, Signal-Verstärkung, Erzeugung elektrischer Energie über Foto-Voltaik und Computer-Arithmetik grundlegend vermittelt.

Niveauvolle Lehre, Ausbildung und Unterhaltung mit den Bildungs-Standards der modernen Industrie-Gesellschaft. Dies ist die erklärte Absicht des Autors Peter Schulz-Profittlich bei seinen mit zuverlässiger, professioneller Hardware ausgestatteten physikalischen Lehrmitteln.

Ein lehrreiches und unterhaltsames Spiel mit Licht, Kristallen und gesteuerten Elektronenflüssen, ohne große Mathematik, sinnlich und einleuchtend, dies soll die hier entstehende Reihe physikalischer Lehrmittel vermitteln.

Die klar strukturierten elektronischen Elemente werden ergänzt durch eine übersichtlichen Begleitschrift, die mit deutlichen Zeichnungen und anschaulichen Erklärungen durch die Experimente führt. Die Themen sind bunt und erfordern kaum Vorkenntnisse. Es genügt zu wissen, dass Elektronen negativ geladen sind und in Drähten fließen können, während Atomkerne positiv geladen und unbeweglich sind. Und: Gleichnamige Ladungen stoßen sich ab, ungleichnamige ziehen sich an.

Ein Kind, das mit einem Gartenschlauch spielt und spritzt, erspürt Zusammenhänge zwischen Leitungs-Druck, Öffnungsgröße und Menge des ausströmenden Wassers. Dieses 'Spiel' wird hier wiederholt und das so einfache wie leistungsfähige Strömungs-Modell wird verwendet, um zu vermitteln, dass das Wort (elektrischer) Strom von strömen kommt und dass mit (elektrischer) Spannung der Druck auf der Leitung gemeint ist. Neben farbig leuchtenden Dioden gibt es auch steuerbare "Wasserhähne" (Transistoren), die mit wenig Steuerstrom große Nutzströme regieren können. Mit ihnen werden kleine, übersichtliche und funktionierende 'Maschinen' aus zuverlässiger, weil professioneller Hardware gebaut.

 

Die ele-Box

Handexperimente um Elektronen-Physik und Computer

 

In jedem Alter gibt es nichts Kostbareres, als die Welt zu begreifen, mit Händen, Gefühl und Verstand. Leider bleibt den meisten von uns die wunderbare Welt der Elektronen-Physik verschlossen, tragisch durch schlechte Schulausstattung oder das Vorurteil, diese Dinge seien so unanschaulich weit weg.

Hier wollen wir durchbrechen, ein Spielzeug geben aus erlesenem, robusten Material: leuchtenden, in Gold gefassten Kristall kombiniert mit solide bewährten Transistor-Klassikern. Mit sanfter Logik geht es durch die Farben des Lichts, wird EINSTEINs geniale Einfachheit in seinem Farb-Elektronen-NOBEL-Preis-Experiment mit modernem Material nachvollzogen. Auch die '2-Takt-Elektronengas-Dampfmaschine' mit der Batterie als 'Dampftopf' und dem Transistor (NOBEL-Preis 1956) als Sperrventil wird gebaut, Computer-Speicherzelle, Binär-(Schalt-)Logik, vieles, vieles mehr.

Die 'Bauklötzchen' sind einfach: Bremse, Sperr-Hahn, Druck-Speicher. Oft reichen 3 bis 4, selten werden 10 zugleich gebraucht. Da ist manch Puzzle-Spiel langwieriger, kaum kurzweiliger, oft teurer als die Standards der Hochtechnologie in dem vorliegenden, sinnig zusammengestellten Set elementarer Elektronen-Physik: elementary electronics.

P. Schulz-Profittlich
zum EINSTEIN-Jahr 2005 ... und weiterhin aktuell!

 

Der Autor: Peter Schulz-Profittlich

Das Leben in Stichworten

 
2007 Lange Nacht der Wissenschaften, Präsentation im Kanzleramt am Girlsday 2007.
2006 Präsentation im Kanzleramt am Girlsday 2006
2005 Markteinführung: Elektronen-Physik & Computer-Technik
2004 Unternehmung Elementary Electronics
seit 2000 Physik, Elektronik, Signaltheorie, SIEMENS Technik-Akademie Berlin
1998 - 2001 Elektronik, Analoge & Digitale Signale, School for Audio Engineering SAE Berlin
2002 - 2004 Vakuum-Gold - Stickstoff-Reaktion, FUB (Nitridg. a Gold(110)(1x2) Surf., DPG 2004)
1997 - 2002 Mathematik-/Physik-Unterrichte, Computer-Workshops, Berlin
1995 - 1997 300 MHz - Kernspin - Resonanz: Realisierung bei 1300 KELVIN, FU Berlin (FUB)
1990 - 1996 Studium Physik, Vorlesungs - Experimentalphysik, Freie Universität (FU) Berlin
1987 - 1990 Industrie -Serienelektronik: Opto -Sensorik und Logische Steuerungen
1983 - 1987 Diplom-Ingenieur (FH) Nachrichtentechnik, Berlin
1983 Praktika: Metallbau in Energie-Technik, Fernmelde - Handwerk, Uelzen
1981 - 1982 Militär : Kreuzpeilung & Tastfunk
1981 Abitur: Mathematik, Physik, Lessing-Gymnasium Uelzen
1961 aus Uelzen, Niedersachsen 
..................... ...............................................................................................................
Neigung Lernen exklusiv in System - Zusammenhängen
Interessen Jazz - Schlagzeug, Kosmologie, Philosophie
Slogan "Wisse um die Grenzen Deines Nichtwissens."
 

Kontakt - Haben Sie Fragen?

Wir beantworten Ihre Anfragen gerne!

 

Die mit * gekennzeichneten Eingabefelder sind Pflichtfelder

Bitte bestätigen Sie, dass Sie kein Roboter sind

 

Elementary Electronics
Physikalische Lehrmittel

Niveauvolle Lehre, Ausbildung und Unterhaltung mit den Bildungs-Standards der modernen Industrie-Gesellschaft. Dies ist die erklärte Absicht des Autors Peter "Piet" Schulz bei seinen mit zuverlässiger, professioneller Hardware ausgestatteten physikalischen Lehrmitteln.

678 210 17 oder E-Mail